Archiv | Forschungslunch

 


17.06.2011 | 5. Forschungslunch:
„Fachhochschulen in NRW in der Deutschen Forschungsgemeinschaft“

Bei der DFG kann jede Forscherin und jeder Forscher mit einer abgeschlossenen wissenschaftlichen Ausbildung Anträge auf Finanzierung von Projekten stellen" heißt es im aktuellen Forschungsbericht der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Mehr als 2,7 Milliarden Euro hat die DFG im Jahr 2009 für Forschungsvorhaben wie z. B. Einzelförderungen, Sonderforschungsbereiche, Schwerpunktprogramme und die Finanzierung von Großgeräten bewilligt.

Innerhalb des 5. Forschungslunchs im Projekt „Lebendige Forschung an Fachhochschulen in NRW“ berichteten Fachhochschulprofessoren, die bereits erfolgreich DFG-Mittel eingeworben haben, über Voraussetzungen, Abläufe und ihre Erfahrungen mit der DFG-Förderung.

 


06.12.2010 | 4. Forschungslunch:
„Fachhochschulen in NRW: Pilotprojekt Promotion“

Rund 28% aller Studierenden in Deutschland studieren an Fachhochschulen, davon allein 25% in Nordrhein-Westfalen – mit steigender Tendenz. Jedoch nur gut zwei Prozent der Fachhochschulabsolventen promovieren. Denn der Weg zur Promotion ist durch ungenaue und uneinheitliche Anforderungskriterien für Fachhochschulabsolventen häufig intransparent ausgestaltet.

Wie Promotionsperspektiven von Fachhochschulabsolventen dauerhaft verbessert und die Forschungsmöglichkeiten der Fachhochschulen sinnvoll erweitert werden können, war Thema des 4. Forschungslunchs innerhalb des Projekts „Lebendige Forschung an Fachhochschulen in NRW“ am 6. Dezember 2010 am Campus Jülich der FH Aachen.

 


01.02.2010 | 3. Forschungslunch:
„Fachhochschulen in NRW in der industriellen Gemeinschaftsforschung“

Die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF) ist für die Fachhochschulen der bislang wichtigste Projektträger. Allein 28,8 Mio. EUR Fördermittel des Bundes wurden im Jahr 2008 für die fachhochschulspezifischen Programme FH3, FHprofUnt und IngNW über die AiF abgewickelt.

Im 3. Forschungslunch innerhalb des Projekts „Lebendige Forschung an Fachhochschulen in NRW“ tauschten sich Vertreter der AiF, der Fachhochschulen in NRW und erfahrene FH-Gutachter über den aktuellen Stand zum Gutachterwesen der AiF aus.

 


2. Forschungslunch

InnovationsAllianz der NRW Hochschulen e.V.

19.11.2007 | 2. Forschungslunch:
„Innovationsfaktor Kooperation - die InnovationsAllianz der NRW-Hochschulen e.V.“

In der InnovationsAllianz arbeiten seit Januar 2007 insgesamt 23 Hochschulen - darunter die 16 NRW-Fachhochschulen - zusammen, um gemeinsam mit der Wirtschaft die nordrhein-westfälischen Forschungskapazitäten noch effektiver zu nutzen. Ziel ist, den Erfolg in zentralen nordrhein-westfälischen Innovationsfeldern durch mehr Forschungskooperationen sowie die Intensivierung und Professionalisierung der Zusammenarbeit deutlich zu steigern.

Wie stellt sich die derzeitige Zusammenarbeit der Fachhochschulen mit Kammern und Verbänden dar? Und wie und in welcher Form kann in Zukunft mehr kooperiert werden? Diese und weitere Fragen waren Thema des 2. Forschungslunchs am 19.11.2007 in Dortmund.

 


Forschungslunch

28.06.2007 | 1. Forschungslunch:
„Graduiertenförderung an Fachhochschulen in NRW“

Die Angebote zu einer strukturierten Förderung von Doktoranden haben in den vergangenen Jahren zugenommen. Parallel hierzu ist auch das Interesse von Fachhochschulabsolventen an einer Promotion gestiegen. Dennoch ist der Anteil der von Fachhochschulabsolventen in Deutschland abgeschlossenen Promotionen an der Gesamtzahl der Promotionen immer noch gering.

Welche Auswirkungen hätte eine Graduiertenförderung an Fachhochschulen in NRW auf die Forschung? Wie sollte sie gestaltet sein? Diese und weitere
Fragen waren Thema des 1. Forschungslunchs am 28.06.2007 in Bonn.